Tape-Art

Zusammen mit der Künstlerin Barbara Engelhard gestalten Schüler*innen der 6. Klasse ein Klebe- Kunstwerk und verschönern damit das Erste-Hilfe Zimmer unserer Schule.

Die aktuelle Kunstform Tape Art hat sich aus dem Bereich des Graffiti entwickelt. Die geradlinige Form des Klebebandes fordert – gegenüber dem Malen – ein Umdenken beim Gestalten. Es müssen neue Wege gefunden werden, damit ein Bild entsteht. Zunächst wird eine Skizze erarbeitet, um ein Motiv zu entwickeln. Bei einer Wandgestaltung wird mit Hilfe von Meterstäben die Größe der Fläche ermittelt, sodass ein maßstabsähnlicher Grundrissplan mit den Gestaltungsideen der Teilnehmenden erstellt werden kann. Das Motiv wird anschließend auf die Grundfläche übertragen und ausgeklebt. Danach werden Konturen und Details herausgearbeitet, um das Klebebild zu vollenden.

Gerade im Hinblick auf die lange Zeit im Distanzunterricht soll durch diese Aktion, die durch JaS initiiert und durch KUBIK finanziell gefördert wird, die Klassengemeinschaft wieder erneuert und gestärkt werden. Rücksicht nehmen aufeinander, Zusammenarbeiten aber auch die Förderung des Kunstverständnisses und der Spaß am gemeinsamen Gestalten sind dabei wesentliche Elemente, die vor allem sozial benachteiligten Schüler*innen zu Gute kommen sollen.