„Psychosoziale Stärkung der Kinder durch Freude an gemeinsamen Aktionen..nach dem Lockdown“

JaS an der GS Frauenstraße in Kooperation mit der Tanzerei, Fürth „Hip-Hop-Projekt“

Während des Corona-Lockdowns und des damit verbundenen homeschoolings waren keine gemeinsamen Projekte und Aktionen mit MitschülerInnen möglich. Den Kindern war es deshalb über einen langen Zeitraum verwehrt, persönliche Kontakte mit ihren MitschülerInnen wahrzeunehmen und soziale Kontakte zu pflegen. Psychosoziale Problematiken traten dadurch verstärkt in Erscheinung. Weiterhin herrschte ebenfalls, bedingt durch das home-schooling, ein eklatanter Bewegungsmangel bei vielen Kindern in dieser Zeit vor.

Deshalb war es JaS ein Anliegen, sofort, nach Aufhebung des Lockdowns, wieder für die Möglichkeit eines gemeinsames Agierens der Kinder einzutreten und damit auch deren sozialpädagogischem Förderbedarf nachzukommen:

„Wir bewegen uns“ JaS in Kooperation mit der Tanzerei, Fürth…

Die Kinder konnten damit ihrem lange nicht erfüllten Bewegungsdrang nachkommen, sich in Kooperation mit Anderen üben, durch Einstudierung von gemeinsamen Bewegungschoreographien und eigene Wünsche und Vorschläge bei der Gestaltung einbringen.

Mit sehr viel Elan und Freude wurde das alles wahrgenommen. JaS begleitete die Aktion durch Orga und Fotos und erstellte eine Collage, die im Schulhaus aushängt, zur Freude und dem Stolz der Kinder!

Ermöglicht wurde diese Aktion durch eine Spende der Sparda-Bank/“Freude für Alle“ an JaS, vielen Dank dafür!