Kunstprojekt während der Sommerschule

Während des Lockdowns und des damit verbundenen Homeschoolings sind bei  einigen Kindern Defizite entstanden. Diese zeigten sich sowohl im schulischen Bereich, als auch im Sozialverhalten. Um an diesen Themen zu arbeiten, besuchten 19 Kinder der Klassenstufen 1 bis 3 in der letzten Sommerferienwoche die „Sommerschule“.

In dieser Woche übernahm die JaS die Förderung des Sozialverhaltens. In Teams erstellten die Kinder bunt bemalte Holzpfosten für der Pausenhof. Die Gruppen hatten die Aufgabe vom Entwurf bis zum fertigen Kunstwerk alles gemeinsam abzusprechen. Besonders das Arbeiten in Teams erforderte Kommunikation, so mussten viel abgestimmt, verhandelt und abgesprochen werden, um zu einem gemeinsamen Kunstwerk zu kommen. Dies gelang allen sehr gut, so konnten mächtig stolz die Ergebnisse am Ende der Woche der stellvertretenden Schulleitung präsentiert werden.

Umrahmt wurden die Stunden durch verschiedene Spiele und Aktionen, die das Programm abrundeten und die Kommunikation und den Umgang untereinander förderten.

Das Projekt wurde von der JaS geplant und durchgeführt und durch Tandem Fürth finanziell gefördert und damit erst ermöglicht.